Online-Dossier:

Flucht. Gewalt vorbeugen, Zusammenleben fördern, Rückkehr erleichtern

18. Dezember 2016. Abschottung und sicherheitspolitische Maßnahmen sind keine geeignete Antwort auf die Fluchtbewegungen und ihre Folgen. Wenn wir die Herausforderungen und Konflikte, die damit einher gehen, friedlich bewältigen wollen, müssen wir uns gewaltfrei und konstruktiv engagieren. Für diese Überzeugung steht der Zivile Friedensdienst, der in einem neuen Online-Dossier...

Weißbuch der Bundeswehr:

Sicherung Wirtschaftlicher und machtpolitischer Interessen kann kein Ziel für militärisches Planen und Handeln sein

7. Dezember 2016. Die katholische Friedensbewegung pax christi und die evangelische Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) mit Sitz in Bonn haben die deutschen Bischöfe und Kirchenleitungen aufgefordert, im Zusammenhang mit der Erarbeitung des neuen Weißbuches der Bundeswehr deutlich zu machen, dass die Sicherung wirtschaftlicher und machtpolitischer, geostrategisc...

Bürgerantrag:

Einsatzgruppenversorger „Bonn“

26. September 2016. Kaum ist der NATO-Einsatz zur Flüchtlingsabwehr in der Ägäis angelaufen, denkt NATO-General-Sekretär Stoltenberg schon über seine Ausweitung nach. Dieser Einsatz mit dem Einsatzgruppenversorger „Bonn“ als Führungsschiff ist in kürzester Zeit Mitte Februar von der NATO beschlossen worden. Das deutsche Parlament wurde nicht befasst. Der Auftrag lautet, Informa...

Ziviler Friedensdienst:

Krisenprävention und Friedensarbeit stärken

22. September 2016. Bei einem Treffen mit Vertreterinnen und Vertretern des Zivilen Friedensdienstes betonte Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller am vergangenen Mittwoch in Bonn die Bedeutung des Zivilen Friedensdienstes für die entwicklungspolitische Arbeit in den Bereichen Krisenprävention und Friedensförderung. „Entwicklungspolitik ist Friedenspolitik. Jede Krise ha...

Weitere Artikel ...
LeserInnen-Kommentare

Weitere Kommentare: 1 | 2 | 3 | 4