Neues Angebot der Aids-Hilfe Bonn

27. Januar 2007.

Nicht selten geht eine HIV-Infektion oder Aids-Erkrankung mit Arbeitsplatzverlust und daraus folgend sozialem Abstieg einher. Für die Betroffenen ist es demnach teilweise zu teuer auf aufwändig, sich ihrem Gesundheitszustand entsprechend zu ernähren. Welche Bedeutung Ernährung bei HIV-positiven Menschen hat, wird von Fachleuten unterschiedlich beurteilt. Man ist sich aber einig, dass eine „gesunde Ernährung“ sehr wichtig ist. Insbesondere Kohlenhydrate und viel Einweiß sind wichtige Bausteine in der Ernährung HIV-Positiver.
Die Aids-Hilfe Bonn nutzt nun ihre großzügig angelegte Geschäfts- und Beratungsstelle in der Rathausgasse, um jeden Freitag ein Frühstückscafé unter dem Motto Frühstück + anzubieten. Das lecker-lockere Frühstücksangebot, u.a. mit den wichtigen und marktfrischen Bestandteilen Vollkornbrot, Käse, Ei, Joghurt, Müsli und Obst, richtet sich in erster Linie an HIV-Positive oder an Aids erkrankte Menschen aus der Region  –  allerdings sind auch alle anderen Bonnerinnen und Bonner herzlich dazu eingeladen, sich an dem offenen und kostenlosen Frühstück zu beteiligen, sich darüber hinaus über die Aids-Arbeit zu informieren und das Wochenende mit einem gemütlichen Zusammensein in angenehmer Atmosphäre einzuläuten.
„Der Freitag hat sich in letzter Zeit ohnehin schon zu einem Tag entwickelt, an dem sich viele Menschen in unserem Bistro einfach nur so treffen“, so Vorstandssprecherin Christine Bauer. „Wir stellen immer mehr fest, dass der Bedarf zur Teilnahme an Selbsthilfegruppen ein wenig nachlässt, die Menschen stattdessen je nach Lust und Laune oder auch Beratungsbedarf in die AHB kommen, manchmal auch nur im Bistro sitzen, lesen und einen Kaffee oder Tee trinken, sich mit anderen Betroffenen in der AHB verabreden, um danach gemeinsam shoppen zu gehen oder uns einfach nur besuchen wollen. So ist die Idee entstanden, ihnen, aber auch denen, die sonst noch nicht den Weg zu uns gefunden haben, bei einem lockeren Zusammensein ein gesundes, leckeres und insbesondere kostenloses Frühstück anzubieten. Unser Augenmerk richtet sich da besonders auf die sozial Schwächeren, die sich aufgrund ihrer finanziellen Situation nicht immer ein ausgewogenes Frühstück leisten“, so Bauer.
Das Frühstückscafé „Frühstück +“ findet ab 9. Februar 2007 immer freitags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr im Bistro der Aids-Hilfe Bonn statt. Alle Interessierten sind herzlich zum Schlemmen eingeladen.
Bei dieser Gelegenheit weist die Aids-Hilfe Bonn darauf hin, dass sowohl die Büro-, als auch die Beratungszeiten an Freitagen den erhöhten Anforderungen angepasst wurden. Ab sofort ist das Büro freitags von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr besetzt, die Beratungszeiten wurden auf den Zeitraum 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr festgelegt.
Christine Bauer

Artikel zum gleichen Thema

Zum Artikelarchiv ...

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel:

Artikel RSS
Kommentare RSS
rhein:raum Twitter