Geburtstagsparty mit Konzert in der Rheinaue

ADFC Bonn/Rhein-Sieg wird 30: Einer der ältesten ADFC-Kreisverbände in Deutschland

25. Juni 2009.

Der ADFC-Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg feiert am kommenden Sonntag, 28. Juni, seinen 30. Geburtstag mit einem Open-Air-Konzert in der Bonner Rheinaue. Der mit knapp 3.300 Mitgliedern größte ADFC-Kreisverband in Nordrhein-Westfalen hat dazu seine Mitglieder im Anschluss an das Familienspielefest der Stadt Bonn in den Rosengarten der Rheinaue eingeladen. Dort soll der runde Geburtstag ab 18 Uhr mit einer Grillparty gefeiert werden. Höhepunkt des Geburtstagsfestes ist ein Konzert der rheinischen Mundartband „Paar vum Weiher“. Die Band um Sänger Jupp Schneider aus Swisttal-Buschhoven spielt vor allem eigene rheinische Lieder, darunter auch einen Titel über eine Radtour durch den Kottenforst.

Zuvor werden die Aktiven des ADFC beim Familienspielefest der Stadt Bonn mitwirken und auf der großen Wiese neben dem Japanischen Garten Aktions- und Spielemöglichkeiten für Kinder anbieten. Zudem informiert der ADFC über familiengerechte Ausflüge, gibt Tipps zum Kauf von Kinderrädern und Fahrradanhängern und berät in Fragen der Verkehrssicherheit und Fahrradtechnik.

Hintergrund: Der ADFC-Kreisverband deckt die Stadt Bonn, den Rhein-Sieg-Kreis und den Kreis Euskirchen ab. Der ADFC Bonn/Rhein-Sieg wurde am 28. November 1979 von rund 150 Radfahrern in der Sternenburg in Bonn-Poppelsdorf gegründet und ist damit einer der ältesten ADFC-Kreisverbände in Deutschland. Gründungsmitglieder waren u.a. der Journalist Karl-Ludwig Kelber, der Stadt- und Verkehrsplaner Prof. Heiner Monheim, der Bundestagsabgeordnete Horst Ehmke (SPD), die Stadtverordneten Adolf-Heinrich von Arnim (CDU), Heiner Eckoldt (SPD) und Jens Peters (später Grüne), Bezirksvorsteher a.D. Konrad Löhlein (SPD) und Günter Schubert, Leiter des Bonner Stadtplanungsamtes bis 1977. Seitdem hat der Kreisverband eine rasante Entwicklung genommen und ist mit fast 3.300 Mitgliedern der mit großem Abstand größte Kreisverband in Nordrhein-Westfalen. Höhepunkte der vergangenen Monate war die Herausgabe des neuen Fahrradstadtplans Bonn/Rhein-Sieg, der Rekordbesuch von 4.500 Besuchern bei der 11. Radreisemesse Bonn im März, der größten Radreisemesse in NRW, und die Rekordbeteiligung bei der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ von ADFC und AOK. Die Region Bonn/Rhein-Sieg stellte 2008 das stärkste Teilnehmerfeld im Rheinland.

Schlagworte: , , , ,

Artikel zum gleichen Thema

Zum Artikelarchiv ...

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel:

Artikel RSS
Kommentare RSS
rhein:raum Twitter