29. Mai 2011.

Die Veranstalter um die Initiative AntiAtomBonn und dem Netzwerk Friedenskooperative ziehen eine äußerst positive Bilanz. Unter dem Motto „Wir blockieren eure Brückentechnologie Atomkraft“ beteiligten sich am Samstag tausende Rheinländer an der symbolischen und friedlichen

Blockade der Kennedy-Brücke und der anschließenden Anti-Atom-Kundgebung auf dem Bonner Münsterplatz. „Mit dieser Aktion haben wir der Bundesregierung deutlich gemacht, dass wir deren Debatte über die Restlaufzeiten satt haben. Wir wollen nicht mehr über Atomkraft sprechen, wir wollen abschalten und das neue Energiezeitalter beginnen und zwar sofort!“ erklärte Sven Brieger von AntiAtomBonn.

Auffallend bei der Großdemonstration war die rege Beteiligung von jungen Menschen. So gab es Redebeiträge von einer jungen Schülerin, der Jugendgruppe von Greenpeace Bonn und der Bonner Jugendbewegung. Auch die

Fahrraddemo mit über 250 Teilnehmer wurde von Schüler und Schülerinnen organisiert. Ein weiteres Highlight war die Liveübertragung einer Botschaft der Demonstranten vom Münsterplatz an die japanische Antiatom-Bewegung. Der in Deutschland lebende Tomoyuki Takada kämpft seit Jahren für die Stilllegung japanischer AKWs und ist gerade erst von einer Informationsreise aus Japan zurückgekehrt.

„Die Menschen, die heute in Bonn und über 20 weiteren Städten auf die Straße gegangen sind, vertrauen den Erneuerbare Energien“ erläutert Laurin Berger von der Greenpeace Jugendgruppe Bonn „Denn nur mit den Erneuerbaren ist eine auf Dauer günstige, sichere und gerechte Stromversorgung möglich.“

Für den rheinländischen Flair während der Hauptkundgebung sorgten nicht zu letzt der Kabarettist Heinrich Pachl und die Kölner Band BRINGS.

„Die Aktionen der Anti-AKW-Bewegung für die Stilllegung der Atomanlagen werden weitergehen“, kündigen die Veranstalter an. „Schon für Pfingsten sind Blockadeaktionen von an Atomkraftwerken angekündigt.“

Infos zur Bonner Demo: www.antiatombonn.de, Infos zu allen bundesweiten Demo: www.anti-atom-demo.de

AntiAtomBonn: Tim Petzoldt, 0176-990.34.909, presse[at]antiatombonn.de; Netzwerk Friedenskooperative: Manfed Stenner 0177-6014894, fforum[at]aol.com


Created with flickr slideshow from softsea.

Atomkraft Schluss! 28.05. Bonn by Netzwerk Frieden

Foto: Felix Koltermann

Schlagworte: ,

Artikel zum gleichen Thema

Zum Artikelarchiv ...

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel:

Artikel RSS
Kommentare RSS
rhein:raum Twitter