Bonner Spendenparlament

Neue Fördergelder für Bonner Vereine

10. August 2011.

Die finanzielle Unterstützung von sozialen Vorhaben in Bonn geht in die nächste Runde. Auf seiner Parlamentssitzung im Herbst wird das Bonner Spendenparlament weitere 15.000 Euro für Hilfsprojekte in der Stadt ausschütten. Gemeinnützige Vereine mit Sitz in Bonn können sich ab sofort um Spendengelder bewerben. Gefördert werden Projekte, die zur Integration aller Bevölkerungsgruppen beitragen, Bildung und Ausbildung junger Menschen fördern, von Armut, Isolation und Obdachlosigkeit betroffenen Mitbürgern helfen oder auf andere Weise die Lebensbedingungen in der Stadt spürbar verbessern.

Nähere Informationen über die Projektförderung gibt es beim Bonner Spendenparlament e.V., Weberstraße 101, 53113 Bonn, Telefon: 0228 218158, Fax: 0228 218156, E-Mail: info@bonner-spendenparlament.de. Antragsformulare können auch im Internet unter www.bonner-spendenparlament.de > Projektförderung heruntergeladen werden. Die Antragsfrist endet am 7. September 2011.

Die Bewerbungen werden von der Finanzkommission des Bonner Spendenparlaments daraufhin geprüft, ob sie den ausgewiesenen Förderkriterien entsprechen. Auf der 6. Parlamentssitzung am 9. November 2011 im LVR-LandesMuseum Bonn werden die Mitglieder des Spendenparlaments dann über die förderungswürdigen Hilfsprojekte, die ihnen von den Trägervereinen vorgestellt werden, debattieren und über die jeweiligen Fördergelder abstimmen. Auf der 5. Parlamentssitzung Mitte Juni konnten sich neun Vereine über die Unterstützung ihrer sozialen Vorhaben freuen. Dazu gehörten Förderprojekte für sozial benachteiligte Kinder und für Langzeitarbeitslose, ein Unterrichtsprojekt zu Konfliktbewältigung sowie ein Vorhaben zu mehr Teilhabe und Lebensqualität an Demenz erkrankter Mitbürger.

Seit seiner Gründung 2008 hat das Bonner Spendenparlament 34 Projekte mit insgesamt rund 50.000 Euro gefördert. Mit fünf Euro im Monat kann jeder Parlamentarier werden und in den Parlamentssitzungen über die Vergabe der Spendenmittel mitentscheiden. Schirmherr ist der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Jürgen Nimptsch, Botschafter der Bonner Kabarettist Norbert Alich, alias Hermann Schwaderlappen aus dem Pantheon.

Spendenkonto: Konto-Nr. 20 200 200 27, BLZ 380 601 86, Volksbank Bonn Rhein-Sieg eG

Für Rückfragen: Wolfram Schmuck, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bonner Spendenparlament e. V., Tel.: 0160 97246825; www.bonner-spendenparlament.de

Foto: Bonner Spendenparlament

Schlagworte: ,

Artikel zum gleichen Thema

Zum Artikelarchiv ...

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel:

Artikel RSS
Kommentare RSS
rhein:raum Twitter