22. Mai 2012.

Die Bonner  Journalistin Karin Leukefeld wird am Mittwoch, den 23. Mai im „Weltladen Bonn“ über die Situation der Menschen in Syrien berichten. Sie ist dort seit 2010 als freie Korrespondentin akkreditiert.

Was passiert dort heute? Nach dem sogenannten „arabischen Frühling“ auch in Syrien eskalierte der Konflikt im letzten Jahr, von außen angefeuert durch die westlichen Mächte.

Was bedeuten die Unruhen und Kämpfe, die Angst und die deutlich verschlechterte wirtschaftliche Situation für die „kleinen Leute“? Welche Möglichkeiten für einen alternativen Handel gibt es noch?

Karin Leukefeld hat in den letzten Jahren verschiedene Kleinprojekte besucht sowie zahlreiche Gespräche mit StudentInnen, Händlern und Angestellten geführt über die sie berichten wird.

Mittwoch, 23. Mai 2012, 19 Uhr 

WELTLADEN Bonn, Maxstr. 36

Eintritt frei

Foto: Privat

Schlagworte: , , ,

Artikel zum gleichen Thema

Zum Artikelarchiv ...

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel:

Artikel RSS
Kommentare RSS
rhein:raum Twitter