Demo in Berlin für gerechtere Lebensmittel

Jetzt Tickets reservieren

11. Dezember 2012.

Der Bund KG Bonn organisiert am 18. Januar 2013 eine Busreise nach Berlin, um Interessierten die Möglichkeit zu geben am Samstag, den 19. Januar 2013 für eine ökologischere und gerechte Lebensmittel- und Landwirtschaftspolitik in Deutschland und Europa zu demonstrieren.

Die Bilanz der Agrarpolitik der letzten Jahrzehnte ist düster: In immer mehr Tierfabriken wird der Tierschutz verletzt und gefährliche Antibiotikaresistenzen entstehen. Bauernhöfe sterben und Landschaften „vermaisen“. Mehr Pestizide lassen weltweit die Bienen sterben und die Artenvielfalt nimmt rapide ab. Die Spekulation mit Lebensmitteln und Land verschärft den Hunger in der Welt. Dafür landet immer mehr Getreide im Tank statt auf dem Teller.

EU und Bundesregierung fördern diese Agrarindustrie jedes Jahr mit Milliarden Euro an Subventionen. Doch die Chance, diese Politik zu ändern, war noch nie so groß. Das Jahr 2013 wird mit der Bundestagswahl und mit der Reform der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik ein entscheidendes Jahr.

Anlässlich des Internationalen Agrarministertreffens wird deshalb eine Demonstration in Berlin organisiert: Für eine bäuerliche, nachhaltige Landwirtschaft und für das Menschenrecht auf Nahrung und Respekt vor den Tieren in der Landwirtschaft. Beginnen wird das Ganze um 11 Uhr am Berliner Hauptbahnhof.

Der Bus von Bonn nach Berlin hat 54 Plätzen und kostet 36 EUR pro Platz (hin und zurück inkl.). Wer mitfahren möchte melde sich bitte per Mail oder Anrufbeantworter bei: Diethelm Schneider diethelms{at]web.de oder Tel.: 0228/6204601

Alle Details im Überblick:

Abfahrt: am Freitagabend gegen 22.30 Uhr in Bonn (22.00 Uhr in Köln)

Ankunft: am Samstag zwischen 8 und 9 Uhr in Berlin – gegen Spende wird dort in den Markthallen IX gefrühstückt. Danach geht es per S-Bahn zum Hauptbahnhof

Rückfahrt: zwischen 18-19 Uhr (Ankunft in Altenkirchen um 4 Uhr; Ankunft in Bonn um 5 Uhr)

Foto: industrielle Landwirtschaft - Wir haben es satt!, ( c ) Karl-Heinz Hick/JOKER

Schlagworte: ,

Artikel zum gleichen Thema

Zum Artikelarchiv ...

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel:

Artikel RSS
Kommentare RSS
rhein:raum Twitter