dies academicus an der Uni Bonn

Kissinger-Professur auf dem Prüfstand

28. November 2013.

Die Diskussion um die ab 2014 geplante „Henry-Kissinger-Professur“ an der Uni Bonn zieht weitere Kreise. Bereits in den vergangenen Monaten haben sich Studierendenvertretung, Friedensinitiativen und Gewerkschaften gegen die vom Verteidigungs- und  Außenministerium finanzierte Stiftungsprofessur ausgesprochen. Am kommenden dies academicus, sozusagen dem Tag der offenen Tür der Universität, beschäftigt sich das Institut für Orient- und Asienwissenschaften ausführlich mit der Person Henry Kissingers.

„Henry Kissinger und Vietnam“, „Henry Kissinger und Laos“, „Henry Kissinger und Kambodscha“ – nur einige der Titel der Veranstaltungen, die beim dies academicus am Mittwoch, 4. Dezember, diskutiert werden sollen. Der Gesprächsbedarf scheint immens. Von vielen Seiten werden dem Namensgeber der Stiftungsprofessur schwerste Vorwürfe – bis hin zu Verstößen gegen das Völkerrecht und Kriegsverbrechen –  gemacht. Zu gerichtlichen Verfahren gegen Kissinger ist es bis heute jedoch nicht gekommen.

Es bleibt zu hoffen, dass die Veranstaltungen am kommenden Mittwoch weiter zum Dialog über die „Henry-Kissinger-Professur“ beitragen werden. Seit der Bekanntgabe zur Einrichtung der Professur hielt sich die Universitätsleitung zu diesem Thema äußerst bedeckt. Die komplette Programmübersicht des Instituts für Orient- und Asienwissenschaften, sowie weitere Veranstaltungen am dies academicus findet sich auf der Internetseite der Universität Bonn.

Foto: Joker

Schlagworte: , , , , , , ,

Artikel zum gleichen Thema

Zum Artikelarchiv ...

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel:

Artikel RSS
Kommentare RSS
rhein:raum Twitter