21. Mai 2014.

Kurz vor der Kommunalwahl betreibt die CDU im Rhein-Sieg-Kreis die Wiederaufnahme der Südtangente in den Bundesverkehrswegeplan. Erst kürzlich hatten jedoch in einer Dimap-Umfrage zwei Drittel der Befragten aus dem Rhein-Sieg-Kreis besseren öffentlichen Personennahverkehr und mehr Radwege gefordert. Berlin hatte 2005 das Projekt nach 35 Planungsjahren ad acta gelegt. Neuer überregionaler Verkehr – es wäre zum Beispiel die schnellste Verbindung zwischen den Niederlanden und Frankfurt geworden – durch das Bonner Stadtgebiet über die Südbrücke hätte rund um die Uhr die gesamte Region mit zusätzlichem Lärm und Feinstaub belastet; Gutachten bescheinigten mangelnde Umweltverträglichkeit. Für die Bürger und Bürgerinnen, die sich kurz und knapp informieren wollen, hat der Verein Lebenswerte Siebengebirgsregion die Argumente gegen die Südtangente auf einer Seite zusammengefasst, siehe www.siebengebirgsregion.de.

Foto: Karl-Heinz Hick / JOKER

Schlagworte: ,

Artikel zum gleichen Thema

Zum Artikelarchiv ...

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel:

Artikel RSS
Kommentare RSS
rhein:raum Twitter