8. April 2016.

Mit einer Aufräum- und Putzaktion in der Bonner Innenstadt hat der Verein StattReisen Bonn am Wochenende zum Auftakt der Tourismus-Saison beigetragen. Dazu hatte StattReisen ein Team von amerikanischen Gaststudenten gewonnen, die eine Aufgabe für einen Freiwilligen-Tag suchten. Da lag es für Norbert Volpert, Geschäftsführer von StattReisen Bonn, nahe, diese Hilfsbereitschaft dafür zu nutzen, die Bonner Innenstadt für Touristen aus aller Welt herauszuputzen.

„Die roten Hinweisschilder, die den Touristen als Orientierung dienen sollen, sind leider in einem sehr schlechten Zustand“, erläuterte Volpert, der sich auch früher schon über die mangelhafte Pflege von touristischen Einrichtungen in Bonn geäußert hatte. „Es ist keine schöne Visitenkarte für Bonn, wenn Hinweisschilder so verklebt oder beschädigt sind, daß sie niemandem mehr den Weg weisen können“.

Und noch eine andere Erfahrung machten die StattReiser bei der Vorbereitung der Aktion. „Als wir uns erkundigen wollten, wußte niemand, wer in der Stadtverwaltung eigentlich für die Säuberung und Instandhaltung der Schilder zuständig ist“. Lobend aber erwähnt Volpert die Stadtreinigung Bonnorange, die die fleißigen Helfer anstandslos mit Werkzeugen, Handschuhen und Müllsäcken versorgt hatte.

Foto: StattReisen

Artikel zum gleichen Thema

Zum Artikelarchiv ...

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel:

Artikel RSS
Kommentare RSS
rhein:raum Twitter