Artikel-Schlagworte: „Rechtsradikale“

29. April 2012. Tatort: Bonn-Beuel
Polizei rollt RechtsextremistInnen roten Teppich aus. Dieses Foto zeigt zwei Stolpersteine, die an der geplanten 1.-Mai-Nazi-Aufmarsch-Route liegen. Sie markieren einen Tatort. 65 Jahre alt war...

18. August 2009. Bonnerinnen und Bonner protestieren lautstark gegen Rechtsextremismus
Zweimal sind die Bonnerinnen und Bonner diese Woche gefragt, ein Zeichen gegen Rechts zu setzen. Beim gestrigen Flashmob gegen eine Veranstaltung Rechtsextremer ist dies bereits sehr eindrucksvoll gel...

16. Januar 2009. Initiative gegen Pro Bonn informiert über lokalen Ableger von Pro NRW
Im Gegensatz zu anderen Kreisverbänden versucht Pro Bonn nicht einmal sich als bürgerlich zu tarnen. So wurde Nico Ernst (26), Mitglied der „Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn“, die bereits wegen ihrer Nähe zur extrem Rechten auffiel, als Vorsitzender gewählt. Ernst begann seine Karr...

16. September 2008. Initiative gegen „Pro Bonn“ gegründet
Gestern (15.09.) hat sich im DGB-Haus Bonn eine "Initiative gegen 'Pro Bonn'" gegründet. Unter dem Namen „Pro Bonn“ beabsichtige die rechtsextreme Organisation "Pro NRW", am 25. September in der Bad-Godesberger Stadthalle einen lokalen Ableger zu gründen, so ein Sprecher der Gegeninitiative. Begr...

4. September 2008. Patrioten im Abwehrkampf
Internationaler "Anti-Islam-Kongress" in Köln geplant. Im Zeichen des Kampfes gegen den Islam rücken Europas Rechtspopulisten und Rechtsextreme enger zusammen. Vom 19. bis 21. September soll in Köln der bisher bedeutendste internationale "Anti-Islam-Kongress" stattfinden. Ausrichter und Gastgeber...

3. September 2008. Aufruf zu Massenblockaden gegen den RassistInnenkongress
Vom 19. bis zum 21. September 2008 wollen RassistInnen und NeofaschistInnen aus ganz Europa in Köln einen so genannten „Anti-Islamisierungs-Kongress“ durchführen. Auf Einladung der selbsternannten „Bü...

17. Juli 2008. Bonner Polizei auf dem rechten Auge blind?
Während mehrere hundert zumeist friedliche Demonstranten am Kundgebungsort der Gegendemonstration eingekesselt waren, zogen die Neonazis unter Polizeischutz annähernd unbehelligt durch Bonn-Duisdo...

13. Juli 2008. Friedenskooperative zum Demoverlauf in Bonn-Duisdorf
Das Netzwerk Friedenskooperative sieht in der beeindruckend großen Beteiligung an der Demonstration gegen den Naziaufmarsch in Bonn-Duisdorf einen Erfolg für die Demokratie. Von den 3.000 Demonstratin...

12. Juli 2008. Tausende demonstrieren gegen Naziaufmarsch in Bonn
200 Nazis, 3.000 Gegendemonstranten und 1.500 Polizisten samt Wasserwerfern, Pferden und Hubschrauber. Bonn-Duisdorf im Ausnahmezustand. Die Organisatoren des Bonner Aktionsbündnis "Kein Fußbreit de...

12. Juli 2008. Aktuelle Berichterstattung zur Demonstration in Duisdorf (17:30 Uhr)
Die Rechten verlassen den Ort. Die Gegenveranstaltung des Aktionsbündnisses "Kein Fußbreit den Faschisten", an der sich bis zu 3.000 Demonstranten beteiligten findet immer noch statt. Die Situation i...

11. Juli 2008. Letzte Info zum Naziaufmarsch in Bonn am 12.07.2008
Kurzinfo: Naziaufmarsch in Bonn-Duisdorf am 12. Juli 2008 verhindern! Geplanter Naziaufmarsch: 12 Uhr Auftakt Bahnhof Bonn-Duisdorf und Marsch über Bahnhofstraße, Burgweiher, Rochusstraße zur "Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien", längere Kundgebung mit rechter Musik und Rückmarsch...

11. Juli 2008. Eisel vs. Fuchs
Aufgrund dieser Tatsache fand in den vergangenen Tagen ein E-Mail-Wechsel zwischen Stephan Eisel, der für die Bonner CDU im Bundestag sitzt, und Prof. Dr. Albert Fuchs vom Bonner Friedensbündnis statt. rhein:raum dokumentiert den E-Mail-Wechsel: 07. Juni 2008: Stephan Eisel veröffentlicht fo...

Archive nach Monat: